Uncategorized

Badewanne verstopft

Badewanne verstopft
114views

Menschen, die in Wohnungen oder Häusern leben, haben häufig ein Problem mit einer unsauberen Badewanne. Denken Sie daran, dass diese Situation häufig vorkommt. Es ist nicht notwendig, jedes Mal einen Klempner zu rufen. Gegen eine verstopfte Wanne gibt es viele Möglichkeiten, sowohl zu Hause als auch mit im Handel erhältlichen Reinigungsmitteln. Doch bevor man zu ihnen greift, sollte man sich Gedanken über die Hausmittel machen, die in jeder Küche zu finden sind.

Die Gründe für den verstopften Badewannenabfluss

Es gibt mehrere Gründe, warum das Wasser aus der Badewanne nicht abfließt oder zurückfließt. Dies sind Probleme, die sich glücklicherweise mit einigen einfachen Methoden und speziellen Chemikalien lösen lassen.

Als Erstes sollte man nach dem Grund für die Verschmutzung des Abflusses suchen.

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten: Der Abfluss ist oft verstopft, weil sich viel Schmutz angesammelt hat und somit kein Wasser durchlässt, insbesondere keinen Schaum. Auch Seifenreste, Haare und Kalkablagerungen im Abfluss können die Ursache für eine Badewanne verstopft sein. 

Wie kann man den Abfluss im Bad zu Hause entstopfen?

Es gibt viele Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen. Damit das Badewasser jedoch effektiv abfließen kann, müssen Sie die genaue Ursache für den verstopften Badewannenabfluss ermitteln. Dies wird Ihnen dabei helfen, die richtige Methode zur Bewältigung des Problems zu wählen. 

  1. Wenn der Abfluss mit einem Stück Seife verstopft ist, ist es am einfachsten, ein paar Liter kochendes Wasser hinein zu gießen, um es zu entfernen. Dadurch kann sich die Seife aufgrund der hohen Temperatur auflösen.
  2. Wenn sich harte Ablagerungen wie Kalk bei nicht ablaufendem Wasser als Problem erweisen, kann eine Lösung aus Wasser und Essig helfen. Die Mischung wird hergestellt, indem man Wasser in einem Kochtopf zum Kochen bringt und ein Glas Essig dazu gibt. Dies wird dann in den Abfluss gekippt.
  3. Bei schwer zu entfernenden Ablagerungen können Sie eine Mischung aus Essig und Backpulver herstellen. Seien Sie bei dieser Methode jedoch sehr vorsichtig, da aus dem Abfluss Schaum und Dämpfe freigesetzt werden können, die die Atemwege reizen.
  4. Ein Gummiplunger oder auch Pömpel genannt ist in jedem Fall ein wirksames Hausmittel. Setzen Sie ihn richtig ein, indem Sie die Gummischale auf den Abfluss drücken, so dass das Gummi das Loch vollständig bedeckt. Drücken Sie nun fest nach unten und ziehen Sie ihn wieder nach oben. Wenn Sie ein Druckentlastungsgeräusch hören, bedeutet dies, dass der Abfluss von der Verstopfung befreit wurde.

Wenn Hausmittel zur Beseitigung von Verstopfungen im Abfluss der Badewanne nicht erfolgreich waren, können Sie auf handelsübliche Chemikalien zurückgreifen. Auf dem Markt gibt es viele Gele oder Kügelchen, die zum Lösen von Rohrverstopfungen verwendet werden. Ihr großer Vorteil sind die sehr schnellen Ergebnisse und der geringe Aufwand für den Nutzer. Sie bestehen hauptsächlich aus Natriumhydroxid.

Bei ihrer Verwendung sollten die Anweisungen des Herstellers auf der Verpackung genau befolgt werden. Sie funktionieren am besten, wenn die Wanne direkt unterhalb des Abflusses verstopft ist. Beachten Sie jedoch, dass die Verwendung zu Verbrennungen führen kann. Beugen Sie sich daher nicht über den Abfluss, wenn Sie diese anwenden, da ätzende Flüssigkeiten austreten können.